ETA 651

 
ETA 651

ETA 651

Beschreibung

Aus den 1930er Jahren stammt dieses extrem geformte Damenuhrenwerk, das mit 4 1/4 Linien (10,2mm) extrem schmal, und mit 22,8mm (10 Linien) im Vergleich dazu ungewöhnlich lang ist.

Heute kaum noch vorstellbar, aber Uhren in solchen Formen waren damals en vogue.

Grundplatine

Grundplatine

Mit 15 Steinen, die das ETA 651 besaß, waren alle wichtigen, schnelldrehenden Lager mit Steinen ausgekleidet.

Auffällig ist, dass das Federhaus zwar recht groß ist, aber durchaus noch genug Platz für ein noch größeres Federhaus vorhanden gewesen wäre.

Räderwerk

Räderwerk

Der Räderwerksaufbau ist absolut klassisch, mit direkt angetriebenem zentralen Minutenrad, gefolgt von den recht kleinen Kleinboden- und Sekundenrädern, sowie dem, aus Stahl gefertigtem Ankerrad.

Seitenansicht des Räderwerks

Seitenansicht des Räderwerks

Als Unruh kommt eine nicht stoßgesicherte Schraubenunruh zur Anwendung, die aber, wie man gut erkennt, aus zwei unterschiedlichen Metallen besteht, wobei es aber keinen Schlitz wie bei einer “normalen” Bimetallunruh gibt.

Reguliert wird das mit 18000 Halbschwingungen pro Stunde arbeitende Palettenankererk mit Hilfe eines langen Rückerzeigers.

ETA 651: Zifferblattseite

ETA 651: Zifferblattseite

Das ETA 651 nutzt natürlich einen Kupplungsaufzug.

Interessant ist die Verwendung der alten, runden ETA-Punze. Sie wurde nur bis Ende der 1930er Jahre verwendet, und durch die ETA-Punze im Ebauches-Schild abgelöst.

Technische Daten

Hersteller:ETA
Kaliber:651
Größe:4 1/4 x 10''' (gemessen: 10,2 x 22,8mm)
Halbschwingungen pro Stunde:18000
Anzahl Steine:15
Hemmung:Anker
Unruh-Ausführungen: Bimetall-Schraubenunruh (zweischenklig)
Stoßsicherung(en): keine
Unruhlagerung / Richtung Spirale:Gegenuhrzeigersinn
beweglicher Spiralklötzchenträger:nein
Regulierorgan:Rückerzeiger mit langem Arm
Werksaufbau:
  • Anker
  • Ankerrad
  • Sekundenrad, Kleinbodenrad, Minutenrad
  • Federhaus
Bauweise:Massivbau
Aufzugstyp:Kupplungsaufzug
Winkelhebelfeder:3 Loch/Löcher
Literatur: Ebauches: 1948 4
Flume: 1944 76
Jacob: 1942 26
Inventarnummer:20056

Anwendungsgalerie

Para Damenuhr  (ohne Gehäuse und Zeiger)

Para Damenuhr (ohne Gehäuse und Zeiger)

Dieses Werk ist eine Spende von Klaus Brunnemer an das Uhrwerksarchiv. Ganz herzlichen Dank für die Unterstützung!