Osco 300

 
Osco 300

Osco 300

Beschreibung

Das 10 12-linige Osco 300 ist Teil der umfangreichen Kaliberfamilie, die Osco in den 1960er Jahren auf den Markt brachte.

Das Kaliber 300 besitzt hierbei eine indirekte Zentralsekunde, die unter einem eigenen Kloben gelagert ist.

Grundplatine

Grundplatine

Anders als bei einfacheren Modellen der Kaliberfamilie sind hier alle schnelldrehenden Lager mit Steinen ausgestattet. Nichtsdestotrotz ist das Konstruktions-Grundprinzip - ein Pfeilerwerk mit Wippenaufzug - beibehalten worden.

Räderwerk

Räderwerk

Das Räderwerk ist aufgrund der Pfeilerkonstruktion sehr hochbauend. Es besteht aus dem Federhaus, welches das zentrale Minutenrad direkt antreibt, gefolgt von Großbodenrad, Sekundenrad und Stahl-Ankerrad. Letzteres ist auf der Räderwerksseite sogar unter einem Deckstein gelagert.

Die Achse des Großbodenrads ist verlängert, auf ihrem Ende sitzt auf der Räderwerksbrücke das Übertragungsrad für die indirekte Zentralsekunde. Deren Trieb ist unter einem eigenen Kloben gelagert, der mit zwei Schrauben auf der Räderwerksbrücke montiert ist. Ein nicht unbeträchtlicher Aufwand, der ein wenig im Gegensatz zu der sonst einfachen Bauweise des Werks steht.

Eine Friktionsfeder sorgt für etwas Widerstand und verhindert damit ein Flattern und Ruckeln des Sekundenzeigers.

Seitenansicht des Räderwerks

Seitenansicht des Räderwerks

Die schlanke Ringunruh arbeitet mit gemächlichen 18000 Halbschwingungen pro Stunde. Sie ist in zwei KIF Trior-Stoßsicherungslagern gegen Stöße gesichert.

Die effektive Länge der, bereits mit einem beweglichen Spiralklötzchenträger versehenen Flachspirale kann nur grob direkt am Spiralschlüssel justiert werden. Das ist in dieser Preisklasse Standard.

Osco 300: Zifferblattseite

Osco 300: Zifferblattseite

Da das Osco 300 einen Wippenaufzug besitzt, wird ein zifferblattseitiges Gesperr genutzt, das technisch ordentlich mit einer richtigen Sperrklinke ausgeführt ist.

Überhaupt macht die Zifferblattseite einen angenehm aufgeräumten und sauberen Eindruck, was für ein Pfeilerwerk nicht unbedingt selbstverständlich ist.

Technische Daten

Hersteller:Osco
Kaliber:300
Anzahl Steine:17
Hemmung:Anker
Unruh-Ausführungen: Nickel-Ringunruh
Stoßsicherung(en): KIF Trior
Unruhlagerung / Richtung Spirale:Uhrzeigersinn
beweglicher Spiralklötzchenträger:nein/ja
Regulierorgan:Spiralschlüssel
Werksaufbau:
  • Anker
  • Ankerrad, Sekundenrad, Kleinbodenrad, Minutenrad, Federhaus
Bauweise:Pfeilerbauweise
Aufzugstyp:Wippenaufzug
Winkelhebelfeder:1 Loch/Löcher
Ausstattung:SCI
Funktionen:Stunde, Minute, Sekunde
Halbschwingungen pro Stunde:18000
Größe:10 1/2''' (gemessen: 23,3mm)
Literatur: Flume: K3 34
Inventarnummer:19024

Anwendungsgalerie

Häfele Hanomag Herrenuhr (Gehäuse defekt)

Häfele Hanomag Herrenuhr (Gehäuse defekt)

Dieses Werk samt Uhr wurde von Lars Schröder gespendet. Vielen Dank für die Unterstützung des Uhrwerksarchivs!