Sonceboz ES 54

 
Sonceboz ES 54

Sonceboz ES 54

Beschreibung

Möglicherweise um 1975 lancierte Sonceboz eine Serie von einfachen, an Roskopf-Werke angelehnten Pfeiler-Werken, teilweise mit Palettenankerhemmung, teilweise, wie im vorliegenden Fall, mit einer Stiftankerhemmung.

Die Grundplatine der 12-linigen Werks, das mit “5400” gestempelt ist und damit einen Hinweis auf die Kalibernummer gibt, ist ordentlich ausgeführt, vernickelt, und an allen wichtigen Stellen mit Lagersteinen versehen.

Grundplatine

Grundplatine

Das Räderwerk erinnert an ein Roskopfwerk, nicht nur wegen des fehlenden Minutenrads, sondern weil das Zeigerwerk auf der Zifferblattseite über eine, auf dem Federhaus montierten Rutschkupplung angetrieben wird. Anders als bei einem echten Roskopfwerk gelangt hier allerdings nur das Minutenrohr und nicht auch gleichzeitig das Stundenrohr in Eingriff, und es ist daher auch der Einsatz eines Wechselrads notwendig.

Federhaus mit Rutschkupplung

Federhaus mit Rutschkupplung

Das Räderwerk ist zeitgemäß modern aufgebaut, mit vom Federhaus angetriebenem Großbodenrad, gefolgt vom Kleinbodenrad, direkt angetriebenem Zentralsekundenrad und schließlich dem Stahl-Ankerrad.

Räderwerk

Räderwerk

Als Hemmung kommt beim Kaliber ES 54 eine Stiftankerhemmung zum Einsatz.

Seitenansicht des Räderwerks

Seitenansicht des Räderwerks

Die Unruh, natürlich schraubenlos, arbeitet mit langsamen 18000 Halbschwingungen pro Stunde und kann nur direkt am Spiralschlüssel reguliert werden.

Unruh

Unruh

In der hier gezeigten Ausführung dieses Werks wird sogar auf eine Stoßsicherung der Unruh verzichtet, weil die Unruh geschwungene Schenkel nutzt, welche Stöße abfedern sollen.

Dieses Prinzip wurde schon Jahrzehnte zuvor von Wyler populär gemacht, damals unter der Bezeichnung “Incaflex”.

leere Zifferblattseite

leere Zifferblattseite

Auf der noch nicht bestückten Zifferblattseite erkennt man neben dem Kupplungsaufzug auch, wie das mit einer Rutschkupplung auf dem Federhaus montierte Übertragungsrad mit dem Minutenrohr in Eingriff gelangen wird.

Etwas kurios, und vermutlich der Tatsache geschuldet, dass man unbedingt mit 17 Steinen werben wollte, sind die nicht zu entfernenden Decksteine für die Ankerwelle und die Welle des Ankerrads, vor allem aber der Lagerstein des Wechselrads, innen bei Position 7:30 Uhr.

Technisch macht ein Rubinlager bei einem so langsam drehenden und nicht mehr im Kraftfluß liegenden Wechselrad keinen Sinn, aus Vermarktungsgründen natürlich schon.

Zifferblattseite mit Minutenrohr und Wechselrad

Zifferblattseite mit Minutenrohr und Wechselrad

Wie bei einem regulären Ankerwerk, und nicht wie bei einem Roskopf-Werk, wird das Stundenrad über ein eigenes Wechselrad angetrieben.

Datumsmechanismus

Datumsmechanismus

Der Datumsmechanismus ist sehr einfach ausgeführt - ein 12-zähniges Schaltrad greift in das 6-zähnige Sternrad des Stundenrads ein und führt damit alle 24 Stunden eine Umdrehung durch.

Abdeckung Datumsmechanismus

Abdeckung Datumsmechanismus

Der (wahrscheinlich im vorliegenden Exemplar nicht vollständige) Datumsmechanismus wird mit einer Abdeckung gesichert, die eine Feder lagert, die für das Einrasten des Datumsrings sorgt.

Sonceboz ES 54: Zifferblattseite

Sonceboz ES 54: Zifferblattseite

Technische Daten

Hersteller:Sonceboz
Kaliber:ES 54
Größe:12''' (gemessen: 26,4mm)
Höhe:4,90mm
Halbschwingungen pro Stunde:18000
Anzahl Steine:17
Hemmung:Stiftanker
Unruh-Ausführungen: Monometallische Ringunruh (zweischenklig)
Stoßsicherung(en): Incaflex
Unruhlagerung / Richtung Spirale:Uhrzeigersinn
beweglicher Spiralklötzchenträger:nein
Regulierorgan:Spiralschlüssel
Werksaufbau:
  • Anker
  • Ankerrad (Hemmungsrad), Sekundenrad, Kleinbodenrad, Großbodenrad, Federhaus
Bauweise:Pfeilerbauweise
Aufzugstyp:Kupplungsaufzug
Winkelhebelfeder:1 Loch/Löcher
Ausstattung:
  • SCD (direkte Zentralsekunde)
  • QG (Datum (Fenster))
Inventarnummer:21037

Anwendungsgalerie

Etor Herrenuhr

Etor Herrenuhr

Dieses Werk mitsamt Uhr ist eine Spende von Lars Schröder an das Uhrwerksarchiv. Ganz herzlichen Dank für die tolle Unterstützung!