UMF 24-30

 
UMF 24-30

UMF 24-30

Beschreibung

Ausführung E

Ausführung E

Eines der meistproduzierten Werke der Welt ist das UMF Kaliber 24. Es debutierte 1963 und wurde bis Ende der 80er Jahre sage und schreibe 130 Millionen mal produziert. In Spitzenzeiten verließen täglich gar 25000 Exemplare dieses einfachen und robusten Stiftankerkalibers die Fertigungsstraßen.

Es besaß die Standardgröße von 10 1/2 Linien und wurde im Laufe der über 25-jährigen Produktionszeit in mehreren Ausführungen verbaut. Eine genaue Übersicht gibt es im Watch Wiki zu sehen.

Das Basiskaliber, UMF 24-30, konnte dabei nur Stunden und Minuten anzeigen.

Grundplatine

Grundplatine

Die Grundplatine ist gestanzt und in der Mitte leicht erhöht. Lagersteine sucht man bei diesem Pfeilerwerk vergeblich, dafür erkennt man bei 1 Uhr schön die Sperrklinke, die zugleich ihre eigene Sperrfeder ist.

Räderwerk

Räderwerk

Der Räderwerksaufbau ist ganz typisch für ein Stiftankerwerk, dessen Wurzeln noch in den 1920er Jahren liegen: Federhaus, direkt angetriebenes zentrales Minutenrad, Kleinbodenrad, Sekundenrad auf 6 Uhr und schließlich das Ankerrad.

Seitenansicht des Räderwerks

Seitenansicht des Räderwerks

Wie man unschwer erkennt, baut dieses Pfeilerwerk sehr hoch, möglicherweise ein Grund, wieso diesem Werk selbst in gutem Zustand auf der Zeitwaage keine vernünftigen Gangwerte zu entlocken sind.

Die einfache dreischenklige Ringunruh schlägt mit langsamen 18000 Halbschwingungen pro Stunde. Sie ist nicht stoßgesichert gelagert und kann mit Hilfe zweier Rutschkupplungen reguliert werden, eine für den beweglichen Spiralklötzchenträger (ab Ausführung D, 1975) und eine für den Spiralschlüssel. Beide unabhängig voneinander zu verstellen, ist fast unmöglich.

UMF 24-30: Zifferblattseite

UMF 24-30: Zifferblattseite

Auf der Zifferblattseite erkennt man einmal links das geschraubte Unruhlager, mit dem das Höhenspiel der Unruh reguliert wird, und rechts den Wippenaufzug. Das Gesperr befindet sich, wie bereits oben angeführt, auf der Grundplatine.

Zifferblattseite, Ausführung E

Zifferblattseite, Ausführung E

Mit der Ausführung E, die ab 1976 gebaut wurde, wurde die Aufzugswippe aus Kunststoff ausgeführt.

Technische Daten

Hersteller:UMF
Kaliber:24-30
Größe:10 1/2''' (gemessen: 23,6mm)
Höhe:6,00mm
Halbschwingungen pro Stunde:18000
Hemmung:Stiftanker
Unruh-Ausführungen: Nickel-Ringunruh
Stoßsicherung(en): keine
Unruhlagerung / Richtung Spirale:Uhrzeigersinn
beweglicher Spiralklötzchenträger:nein
Regulierorgan:Spiralschlüssel
Werksaufbau:
  • Anker
  • Ankerrad, Sekundenrad, Kleinbodenrad, Minutenrad, Federhaus
Bauweise:Pfeilerbauweise
Aufzugstyp:Wippenaufzug
Winkelhebelfeder:2 Loch/Löcher
Produktionszeitraum:1963-1990
Referenzen: Flume: K3 66
Inventarnummer:21001

Anwendungsgalerie

Anker Lernuhr

Anker Lernuhr

Motivuhr "Schlumpf"

Motivuhr "Schlumpf"