FEF 6640

 
FEF 6640

FEF 6640

Beschreibung

Das winzige (nur 4 x 6 Linien = 10,4 x 14,3mm) Formwerk FEF 6640 aus Fleurier gehört in der, von Chopard verbauten Ausführung, nicht nur zu einem der kleisten, sondern auch zu einem der am besten verarbeiteten Damenuhrenwerke im Archiv.

Grundplatine

Grundplatine

Die wunderschön vergoldete und reichlich mit Perlschliffen dekorierten Grundplatine zeigt bereits, dass es sich um ein sehr hochwertiges Werk handelt.

Selbst das Minutenrad ist hier steingelagert, und der im Normalfall nicht sichbare Bereich unterhalb des Federhauses ist mit einer Perlierung versehen.

Räderwerk

Räderwerk

Weil das Werk so winzig ist, ist das sehr filigrane Ankerrad unterhalb des Lagers des Sekundenrads gelagert, wir haben hier also einen mehrstöckigen Aufbau, wie es bei Werken dieser Größe nicht unüblich ist.

Der Räderwerksaufbau selber ist Standard: Das Federhaus treibt das zentrale Minutenrad an, gefolgt vom Kleinbodenrad, Sekundenrad und Ankerrad.

Sekunden- und Ankerrad sind hierbei unter einer eigenen Brücke gelagert, was die Montage sehr vereinfacht.

Seitenansicht des Räderwerks

Seitenansicht des Räderwerks

Als Gangregeler kommt eine goldfarbige Glucydur-Unruh mit drei Speichen zum Einsatz. Sie ist selbstverständlich in zwei Incabloc-Stoßsicherungen gelagert.

Die Frequenz beträgt bereits 3Hz, also 21600 Halbschwingungen pro Stunde. Einzig ein die Regulierung, die nur direkt am Spiralschlüssel erfolgt, hätte noch verbessert werden können, das ist bei diesem Werk aber Jammern auf hohem Niveau!

FEF 6640: Zifferblattseite

FEF 6640: Zifferblattseite

Einen perfekten Eindruck bietet auch die vergoldete Zifferblattseite.

Natürlich nutzt der FEF 6640 einen Kupplungsaufzug, dessen Winkelhebelfeder auf sehr filigrane Weise auch das Wechselrad sichert.

Wie winzig das Werk ist, und wie wenig Platz zur Verfügung steht, verrät die Position des zifferblattseitigen Unruh-Stoßsicherungslagers, es ist regelrecht in die rechte obere Ecke gedrängt.

Technische Daten

Hersteller:FEF
Kaliber:6640
Größe:4 x 6''' (gemessen: 10,4 x 14,3mm)
Halbschwingungen pro Stunde:21600
Anzahl Steine:17
Hemmung:Anker
Unruh-Ausführungen: Glucydur-Ringunruh (dreischenklig)
Stoßsicherung(en): Incabloc
Unruhlagerung / Richtung Spirale:Gegenuhrzeigersinn
beweglicher Spiralklötzchenträger:ja
Regulierorgan:Spiralschlüssel
Werksaufbau:
  • Anker
  • Ankerrad, Sekundenrad
  • Kleinbodenrad, Minutenrad, Federhaus
Bauweise:Massivbau
Aufzugstyp:Kupplungsaufzug
Winkelhebelfeder:3 Loch/Löcher
Literatur: Flume: K3 76
Inventarnummer:20050

Anwendungsgalerie

Chopard Damenuhr  (ohne Gehäuse)

Chopard Damenuhr (ohne Gehäuse)

Dieses Werk wurde von Philipp Porter gespendet. Vielen Dank für die Unterstützung des Uhrwerkearchivs!

Weitere Werke von FEF