Otero 846

 
Otero 846

Otero 846

Beschreibung

Das Otero 846 ist ein eher spätes Handaufzugswerk, das mit der in den 1970er Jahren besonders gefragten “digitalen” Zeitanzeige aufwartet. Bei dieser springt die Stundenzahl zu jeder vollen Stunde, während Minuten- und Sekundenanzeige gleitend erfolgen.

Leider ist das vorliegende Exemplar in extrem schlechten Zustand, so dass die Funktionsweise der springenden Stunde nicht erklärt werden kann.

Grundplatine

Grundplatine

Mit 17 Steinen ist das Werk zeittypisch ausgestattet und auch von der Verarbeitung her haben es es hier mit einem guten Massen-Werk zu tun.

Grundplatine mit Minutenrad

Grundplatine mit Minutenrad

Das Minutenrad befindet sich noch im Zentrum, wir haben es hier also mit einer schon etwas aus der Zeit gekommenen, aber dennoch absolut bewährten Konstruktion zu tun.

Räderwerk

Räderwerk

Entsprechend klassisch ist der Räderwerksaufbau: Federhaus, direkt angetriebenes zentrales Minutenrad, Kleinbodenrad, Zentralsekundenrad und Stahl-Ankerrad - diese Konstruktion ist absolut klassisch und hat sich lange bewährt.

Seitenansicht des Räderwerks

Seitenansicht des Räderwerks

Die moderne dreischenklige Ringunruh arbeitet bereits mit 21600 Halbschwingungen pro Stunde und ist in zwei RUFA-Antishock-Lagern gegen Stöße gesichert. Die exakte Frequenz muß am Spiralschlüssel eingestellt werden, allerdings ist dieser ein wenig verlängert, so dass die Justierung etwas einfacher ist.

Digitalmodul

Digitalmodul

Das Modul für die Digitalanzeige wird mit drei Schrauben auf der Zifferblattseite montiert, es hat einen etwas größeren Durchmesser, als das Grundwerk.

Minutenscheibe

Minutenscheibe

Die Anzeige von Minuten und Sekunden erfolgt schleichend über Scheiben, die direkt auf die Sekundenwelle bzw. das Minutenrohr gesteckt werden. Leider fehlt beim vorliegenden Exemplar die Sekundenscheibe.

Innenseite Stundenring

Innenseite Stundenring

Der Plastik-Stundenring besitzt auf seiner Innenseite eine dreieckige Aussparung. Wie es genau angetrieben und in Position erhalten wird, ist beim vorliegenden Exemplar leider nicht zu ermitteln…

Stundenrad mit gebrochener Feder

Stundenrad mit gebrochener Feder

… aber anscheinend besitzt das Stundenrad eine mit ihm vernietete Blattfeder, die für die Weiterschaltung zuständig ist. Es wäre durchaus denkbar, dass der Gegenpart, der dafür sorgt, dass erst zur vollen Stunde gesprungen wird, in irgendeiner Form an, auf oder unter der Minutenradscheibe befestigt ist - deren zwei Löcher in der Mitte wären jedenfalls ein Hinweis darauf.

Otero 846: Zifferblattseite

Otero 846: Zifferblattseite

Technische Daten

Hersteller:Otero
Kaliber:846
Anzahl Steine:17
Hemmung:Anker
Unruh-Ausführungen: Nickel-Ringunruh
Stoßsicherung(en): Rufa-Anti-Shock
Unruhlagerung / Richtung Spirale:Gegenuhrzeigersinn
beweglicher Spiralklötzchenträger:ja
Regulierorgan:Spiralschlüssel
Werksaufbau:
  • Anker
  • Ankerrad, Sekundenrad, Kleinbodenrad
  • Minutenrad
  • Federhaus
Bauweise:Massivbau
Aufzugstyp:Kupplungsaufzug
Winkelhebelfeder:1 Loch/Löcher
Ausstattung:SC (Digital)
Funktionen:Stunde, Minute, Sekunde
Halbschwingungen pro Stunde:21600
Größe:11 1/2''' (gemessen: 25,0 (29,9)mm)
Literatur: Flume: K3 N1 18
Inventarnummer:20006