ESA 9181

 
sdfsdf

ESA 9181

Beschreibung

Über die Geschichte von Quarzwerken ist oft nicht viel in Erfahrung zu bringen, und ähnlich verhält es sich mit dem ESA 9181, das wohl das erste hauseigene Quarzwerk von ESA/ETA war und gegen 1973 auf den Markt kam.

Dieses Werk war technisch gesehen schon sehr ausgereift und wurde daher gerne und oft verbaut.

Die Elektronik besteht aus einem integrierten Schaltkreis vom Typ E7047, einem noch recht voluminösen 32768-Hz-Quarz, einem Trimmkondensator und dem daran angeschlossenen Schrittmotor. Die Elektronik ist komplett in eine Plastik”platine” eingebettet, die Anschlüsse in der Regel geschraubt. Alles sieht nach einem sehr hohen Grad an maschineller Verarbeitung aus, im Falle eines Defekts kann dadurch aber nur ganz oder gar nicht repariert werden, was, je älter das Werk, umso schwieriger wird. Vor allem der Schaltkreis und der sehr grosse Quarz wird schon lange nicht mehr produziert.

Der Motor ist bei diesem Werk noch besonders ausgeführt: Auf der Unterseite der Motorplatine sind vier Spulen eingebettet, die den Stator praktisch lautlos weiterdrehen. Vom Aufwand her ist das deutlich mehr, als der Lavet-Schrittmotor mit nur einer Spule, den moderne Quarzwerke besitzen.

Interessant ist auch die Ausführung des Sekundenstopps: Bei gezogener Krone wird (hier sichtbar bei 8 Uhr) ein Kontakt nicht etwa, wie man erwarten würde, geöffnet, sondern geschlossen. Möglicherweise, um bei Aufhebung des Stopps verzögerungsfrei dank stets anliegender Spannung zu starten.

Mit 7 Lagersteinen (vier davon im Motor) ist das Werk auch sehr gut ausgestattet, die dadurch reduzierte Reibung ist ein sehr wichtiger Faktor für die Reduktion des Stromverbrauchs und auch mit verantwortlich dafür, dass das Werk praktisch geräuschlos arbeitet.

ESA 9181: Zifferblattseite

ESA 9181: Zifferblattseite

Da in diesem Werk sehr viel Plastik verbaut wurde, auch bei den Datumsscheiben, wurde auf ein Zerlegen verzichtet, denn Plastik wird bekanntlich mit den Jahren spröde.

Das Datum selber kann über die mittlere Kronenraste schnellverstellt werden, beim Wochentag ist dagegen Kurbeln angesagt.

Technische Daten

Hersteller:ESA
Kaliber:9181
Anzahl Steine:7
Hemmung:Quarz
Regulierorgan:Trimmkondensator
Ausstattung:SCD,QG,JG
Funktionen:Stunde, Minute, Sekunde, Tag, Wochentag
Frequenz:32768 Hz
Größe:13''' (gemessen: 28,6mm)
Literatur: Flume: K4 66
Inventarnummer:18022

Anwendungsgalerie

BWC transi-tronic Quartz Herrenuhr

BWC transi-tronic Quartz Herrenuhr

Links

Dieses Werk samt Uhr wurde von Jürgen an das Uhrwerksarchiv gespendet - ganz herzlichen Dank dafür!

Weitere Werke