Junghans J97/2

 
Junghans J97/2

Junghans J97/2

Beschreibung

Mitten in den Wirren des zweiten Weltkriegs kam das Formwerk J97 (hier in der siebensteinigen Ausführung mit Suffix /2) auf den Markt.

Wie man unschwer erkennen kann, handelt es sich um eine sehr einfache Pfeiler-Konstruktion mit gestanzten Platinen.

Grundplatine

Grundplatine

Lagersteine darf man so gut wie keine erwarten, einzig die Unruh ist steingelagert (4 Steine), zusammen mit der Ellipse der Unruh und den beiden Ankerpaletten werden so wenigstens sieben Steine erreicht.

Die Lager sind als Messing-Buchsen ausgeführt, andere Versionen dieses Werks mit mehr Steinen konnten einfach durch einen Tausch dieser Lagerbuchsen gegen Lagersteine mit einer höheren Stein-Anzahl aufwarten.

Räderwerk

Räderwerk

Der Räderwerksaufbau folgt dem üblichen Standard mit direkt angetriebenem zentralen Minutenrad, Kleinbodenrad, dezentralem Sekundenrad auf 6 Uhr und schließlich dem Stahl-Ankerrad.

Erstaunlich ist, dass dieses Werk, obwohl so billig und sparsam ausgeführt, eine echte Palettenankerhemmung nutzt.

Seitenansicht des Räderwerks

Seitenansicht des Räderwerks

Das J97/2 verwendet bereits eine schraubenlose Ringunruh, deren Durchmesser recht klein ist, und die natürlich noch nicht stoßgesichert gelagert ist.

Sie arbeitet mit 18000 Halbschwingungen pro Stunde und kann immerhin mit einem langen Rückerzeiger reguliert werden.

Junghans J97/2: Zifferblattseite

Junghans J97/2: Zifferblattseite

Etwas enttäuschend ist, dass auf der Zifferblattseite nur ein einfacher Wippenaufzug zu finden ist. Wenigstens ist die Sperrklinke, die sich auf der Innenseite der Grundplatine befindet, ordentlich ausgeführt.

Ein nettes Detail stellen die vier großen Schrauben dar: Mit ihnen werden die vier Pfeiler dieses Pfeilerwerks mit der Grundplatine verbunden.

Technische Daten

Hersteller:Junghans
Kaliber:J97/2
Basiskaliber:Junghans J97
Größe:8 3/4 x 12''' (gemessen: 20,0 x 26,4mm)
Halbschwingungen pro Stunde:18000
Anzahl Steine:7
Unruh-Ausführungen: Nickel-Ringunruh (zweischenklig)
Stoßsicherung(en): keine
Unruhlagerung / Richtung Spirale:Uhrzeigersinn
beweglicher Spiralklötzchenträger:nein
Regulierorgan:Rückerzeiger mit langem Arm
Werksaufbau:
  • Anker
  • Ankerrad (Hemmungsrad), Sekundenrad, Kleinbodenrad, Minutenrad, Federhaus
Bauweise:Pfeilerbauweise
Aufzugstyp:Wippenaufzug
Winkelhebelfeder:2 Loch/Löcher
Ausstattung:
  • s (dezentrale Sekunde)
Referenzen: Feilner: 44 4022
Flume: K1 -
Produktionszeitraum:1940-1950
Inventarnummer:21032

Anwendungsgalerie

Junghans Herrenuhr (ohne Zifferblatt)

Junghans Herrenuhr (ohne Zifferblatt)

Dieses Werk samt Gehäuse ist eine Spende von Mario an das Uhrwerksarchiv. Ganz herzlichen Dank für die Unterstützung!