ETA 213

 
sdfsdf

ETA 213

Beschreibung

Schätzungsweise aus den 1920er Jahren, als Armbanduhren anfingen, populär zu werden, dürfte das ETA 213, ein für damalige Verhältnisse eher kleines, 10 12 liniges Handaufzugswerk mit Zylinderhemmung stammen.

Der Aufbau des Werks erinnert noch sehr stark and die damals üblichen, preiswerten Taschenuhrenwerke mit Zylinderhemmung, und dennoch gibt es eine nicht wirklich zu erklärende Besonderheit: Das Kronrad hat keinerlei Funktion, da der Aufzug von der Zifferblattseite her erfolgt und das Gesperr wie üblich auf das Sperrad einwirkt!

Grundplatine

Grundplatine

Die Grundplatine verrät, dass dieses Werk fast schon ein Blender ist. Werksseitig, also dort, wo man es sofort sieht, sind die Lager für Kleinbodenrad, Sekundenrad und Zylinderrad mit Steinen versehen, aber werksseitig wird nur das Unruhlager mit Steinen ausgestattet. Alle anderen Lager, die für den Laien nicht sichtbar sind, sind einfache Bohrungen in die Grundplatine.

Räderwerk

Räderwerk

Das Räderwerk ist gängiger Standard für ein Zylinderwerk: Federhaus, zentrales Minutenrad, Kleinbodenrad, Sekundenrad und Zylinderrad.

Seitenansicht des Räderwerks

Seitenansicht des Räderwerks

Da die scharfen Zähne des Zylinderrads fast durchgängig am Zylinder der Unruh anliegen, kann diese nicht völlig frei schwingen. Die Ganggenauigkeit dieses Hemmungssystem ist somit stark limitiert, insbesondere bei einem so vergleichsweise kleinen Werk muß man auch im Idealfall mit Abweichungen im Minutenbereich pro Tag rechnen.

ETA 213: Zifferblattseite

ETA 213: Zifferblattseite

Auf der Zifferblattseite ist noch schön die alte ETA-Punze zu sehen. Ansonsten besitzt dieses Werk einen recht gut ausgeführten Wippenaufzug, damals ein sehr modernes Detail.

Technische Daten

Hersteller:ETA
Kaliber:213
Anzahl Steine:7
Hemmung:Zylinderhemmung
Unruh-Ausführungen: Nickel-Ringunruh
Stoßsicherung(en): keine
Unruhlagerung / Richtung Spirale:Gegenuhrzeigersinn
beweglicher Spiralklötzchenträger:nein
Regulierorgan:Rückerzeiger mit langem Arm
Werksaufbau:
  • Ankerrad
  • Sekundenrad
  • Kleinbodenrad, Minutenrad
  • Federhaus
Bauweise:Massivbau
Aufzugstyp:Wippenaufzug
Winkelhebelfeder:4 Loch/Löcher
Funktionen:Stunde, Minute
Halbschwingungen pro Stunde:18000
Größe:10 1/2''' (gemessen: 23,3mm)
Literatur: Flume: 1942 26
Inventarnummer:19005

Anwendungsgalerie

anonyme Damenuhr

anonyme Damenuhr

Dieses Werk samt Uhr wurde von Christoph Reiner gespendet. Ganz herzlichen Dank dafür!